StartseiteÜber unsUnser ProgrammTaekwondoSchnupperkursNewsMediaKursplanTeam 2014

Stuttgart Open


10.07.2010 - Am vergangenen Samstag reiste eine 9-köpfige Delegation der Tiger Academy unter der Betreuung der mehrfachen Deutschen Meisterin Daniela Nägle zu den Stuttgart Open.

Nach einer langen Pause war auch Marec Wolf wieder in der Mannschaftsaufstellung dabei, der 2009 die beste Erfolgsbilanz von allen Athleten der Tiger Academy verbuchen konnte.

Insgesamt nahmen über 150 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Luxemburg, Schweiz und Tunesien bei der diesjährigen Veranstaltung in Stuttgart teil, welche mit den neuen elektronischen Wertungswesten des Weltverbandes durchgeführt wurden.


Bei den 9-11 jährigen starteten in der männlichen Gewichtsklasse bis 30kg gleich zwei talentierte Nachwuchskämpfer der Tiger Academy. Hier konnte Jonas Stange seinen Vorrundengegner Siritoudis Theocharis aus Waiblingen besiegen und erreichte souverän das Finale.

Teamkollege Christian Hild, der ebenfalls bis 30kg am Start war, konnte nach einem klaren Sieg mit 17:3 Punkten über Martinek Frantisek gewinnen, der im Vorkampf mit 7:0 Punkten den früheren Teamkollegen klar und deutlich deklassierte.

Da hier jedoch nun zwei Teamkollegen im Finale aufeinander treffen sollten, wurde mit einer Münze der Sieger ausgelost. Hier war der glückliche Sieger Jonas Stange, wobei natürlich alle beide den ersten Platz für die Tiger`s belegten.

In der Gewichtsklasse bis 37kg hatte Marec Wolf nach einer langen Pause seinen Auftaktkampf gegen den erfahrenen Kämpfer Kevin Rasch aus Bayern, den er leider knapp mit 3:5 Punkten verloren hat.

Dies war jedoch nur der Anfang und in den nächsten Wochen wird sich Marec Wolf wieder in das Turniergeschehen optimal einfinden.

Unsere diesjährige Deutsche Meisterin Laureen Wagner, die eigentlich immer bis 41kg startet, versuchte an diesem Tag Ihr Glück in der weiblichen Gewichtsklasse bis 59kg, da Sie sonst kampflose Siegerin gewesen wäre.

Tapfer und mit vollem Ehrgeiz ging Sie gegen Rau Sarah auf die Matte und konnte erfolgreich mit 04:03 Punkte die erste Begegnung für sich entscheiden. Im Finale wurde Sie dann Ihrer Favoritenrolle gerecht und belegte mit einem Sieg von 13:05 Punkten gegen Hartmann Julia einen tollen ersten Platz.

Maik Denisenko startete an diesem Tag in der Gewichtsklasse der männlichen Jugend bis 53 kg. Durch ein Losglück stand er gleich im Halbfinale gegen Campanile Cenaro aus Tübingen gegenüber und konnte nach zwei Runden die Begegnung mit 05:01 klar und deutlich für sich entscheiden und zog in das Finale dieser Veranstaltung ein.

Hier war jedoch der Finalgegner so beeindruckt von der Leistung unseres Tigers Maik Denisenko, das er nicht mehrt gegen Ihn angetreten wollte. Ein toller erster Platz.

Hüseyin Asker ging in der Seniorenklasse -58kg an den Start und musste sich im Halbfinale Meki Kaled aus Tunesien mit 3:4 Punkten knapp geschlagen geben.

In der weiblichen Damenklasse bis 57 kg war Hülya Bölükbas am Start. Hier stand Sie gleich im Finale Schnell Elena aus der Universität Konstanz gegenüber. Auch Sie machte es Ihren Vorgängern gleich und beendet den Kampf mit einem Sieg von 11:03 Punkten und belegt damit Platz eins.

Athanasios Karantonis startete in der Gewichtsklasse -45kg an diesem Tag. Leider hat sich sein Gegner frühzeitig aus der Sporthalle aus unerklärlichen Gründen verabschiedet und er belegte den ersten Platz.

Der letzte Kämpfer an diesem Tag war Ingo Fachenbach. Er konnte aufgrund der Teilnehmerzahl nicht in seiner gewohnten Gewichtsklasse bis 33kg an den Start gehen und versuchte sein Glück in der männlichen Jugendklasse -37kg. Hier musste er sich jedoch dem erfahrenen Gegner aus Korntal Timo Nothaft geschlagen geben.

Mit dem Endergebnis von 6 x Platz 1 und 3 x Platz 3 bei 9 Teilnehmern konnte man das Turnier sehr erfolgreich beenden und belegte einen tollen dritten Platz in der Mannschaftswertung als Stärkste Mannschaft aus Rheinland Pfalz.

Resümee des Meisters Gökhan Denli:

Ich bin stolz auf meine Mannschaft und die erbrachte Leistung sowohl der Unterstützung der Eltern, was uns zu einer großen Gemeinschaft zusammenwachsen lässt.

Auch geht mein Dank an Daniela Nägle, die seit einer Woche das komplette Training während meiner Abwesenheit durchführt und mich bestmöglich vertretet.

Wir haben ein tolles Team und unser Weg geht noch Weiter.
Es ist erst der Anfang vom Anfang!