StartseiteÜber unsUnser ProgrammTaekwondoSchnupperkursNewsMediaKursplanTeam 2014

Park Pokal


Beim diesjährigen Park Pokal in Sindelfingen, dem Ranglistenturnier für Deutschland und viele weitere europäische Länder waren auch Maik Denisenko, Laureen Wagner, Hülya Bölükbas und Marec Wolf unter den ca. 1000 Teilnehmern aus ganz Europa am Start.

Laureen Wagner ging in der gewohnten Gewichtsklasse bis 44kg an den Start und hatte es im Halbfinale mit Melanie Gerstgrasser vom Leistungszentrum Tirol zu tun. Diese Begegnung konnte Sie mit 13:3 für sich entscheiden und der Einzug in das Finale ist gelungen.
Im Finale mußte Sie sich mit Hass Isabella messen. Hoch motiviert ging Sie in diese Begegnung und konnte auch diesen Kampf mit 9:4 für sich entscheiden und belegte den ersten Platz bei diesem Event.

Hülya Bölükbas ging in der Gewichtsklasse der weiblichen Damen bis 62kg an den Start. Hier konnte Sie im Halbfinale Ruggenthaler Gabriela aus Österreich mit 9:7 besiegen und hatte es im Finale mit Funk Elena zu tun. Auch in dieser Begegnung konnte Sie mit 9:3 klar für sich entscheiden und belegte ebenfalls Platz 1 bei diesem Event.

Marec Wolf startete an diesem Tag in der Gewichtsklasse bis 41kg und hatte das größte Pool. Hier konnte er im ersten Kampf mit 13:10 Punkten Nick Gieseberts aus Belgien besiegen. Im zweiten Kampf mußte Elmas Harcavic aus Kirchheim ebenfalls mit 9:2 die Segel gegen Marec streichen und im Kampf um Platz 3 stand mit Emil Lind aus Dänemark ein starker Sportler Marec gegenüber.
Stand es noch am Anfang der zweiten Runde 4:3 für Marec, mußte er den Kampf aufgrund einer Verletzung aus den Vorkämpfen abbrechen. Trotzdem ein toller Auftritt.

Der letzte Starter an diesem Tag war Maik Denisenko, der ebenfalls eine Gewichtsklasse höher, in der männlichen Jugendklasse bis 53kg an den Start ging. Hier konnte er im Vorkampf mit 5:2 Thomas Gater aus England besiegen und der Einzug ins Halbfinale war geschafft.

Hier Stand ihm Florian Funter aus Österreich gegenüber. Maik Denisenko ging in die zweite Runde ebenfalls mit einer Führung, mußt aber nach einem Treffer seines Gegners verletzungsbedingt den Kampf abbrechen und ein dritter Platz beendete seine Teilnahme bei dieser Veranstaltung.

Die Gesamtbilanz von zwei ersten Plätze und einem dritten Platz bei diesem großen Event ist eine Superbilanz und die Vorbereitungebn für Maik Denisenko, Marec Wolf und Laureen Wagner für die Deutsche Meisterschaft starten in naher Zukunft.