StartseiteÜber unsUnser ProgrammTaekwondoSchnupperkursNewsMediaKursplanTeam 2014

Park Pokal

Gutes Ergebniss

TIGER ACADAMY testet die Starter für die kommende Deutsche Meisterschaft

Sindelfingen -
Am 06.09.2008 starten fünf Kämpfer beim Bundesranglistenturnier in Sindelfingen. Hier war es das Ziel, den Leistungstand der Sportler für die kommenden Deutschen Meisterschaft in Ingolstadt zu testen, damit man mit einem speziellen Trainingsprogramm sich vorbereiten kann.

Laureen Wagner
Laureen Wagner startete trotz ihres jungen Alters (11 Jahren) in der Klasse der weiblichen B Jugend (12-14 jährige) bis 37 Kilogramm. Die Nervosität bezüglich der höheren Altersklasse war zu erkennen.

Im ersten Kampf konnte Sie jedoch zur Ihrer gewohnt guten Leistung finden und gewann gegen die Gegnerin vom BSV Friedrichshafen. Im Viertelfinale stand Ihr nun mit Tamara Nothaft die aktuelle Deutsche Meisterin Ihre Klasse gegenüber.

In einem packenden Kampf gewann Sie glücklich mit 7:5 Punkten auch diese Begegnung. Im anstehenden Halbfinale waren jedoch die Kräfte der jungen Laureen aufgebraucht und wir beendeten den Kampf vorzeitig.

So belegte Sie trotz der Aufgabe einen tollen dritten Platz mit dem Sie auf sich aufmerksam gemacht hat.

Maik Denisenko

Maik Denisenko startete in der männlichen Jugend C Kategorie bis 35 kg. Im ersten Kampf besiegte er seinen Gegner von der SG Ostalb. Im Halbfinale konnte er sich gegen den Gegner aus Bujingvm Frechen behaupten und konnte somit in das Finale des diesjährigen Park Pokals einziehn.

Im Finale hatte Maik Denisenko mit dem Gegner vom ESV Treuchtlingen eine sehr schwere Aufgabe vor sich gegen den er sich leider nicht durchsetzen konnte. Somit belegte er einen tollen zweiten Platz.

Marec Wolf

Auch Marec Wolf konnte an diesem Turniertag seine sportliche Form aufrufen und gewann somit erfolgreich seine Vorrundenkämpfe. Im Halbfinale angekommen musste Marec sich gegen den Gegner aus Nettetal behaupten auf den er sich taktisch nicht ganz optimal einstellen konnte und somit den Kampf leider an seinen Kontrahenten abgegeben hat.

Anne Bliemeister

Sie konnte aufgrund Ihrer nicht optimal genutzten Trainingseinheiten Ihre gewohnte Form nicht abrufen und verlor Ihren ersten Kampf gegen die Vertreterin aus Österreich.

Daniela Nägle

Am Ende des zweiten Wettkampftags stand Daniela Nägle im Halbfinale Muncan Dragica aus Serbien gegenüber. Diesen Kampf hat Sie mit 9:3 Punkten für sich entscheiden können.

Nach Ablauf des Kampfes musste Sie jedoch direkt in den Finalkampf ohne eine Erholung gehabt zu haben (tolle Organisation).

Hier wartete mit Katharina Weiß aus Schwabach die Deutsche Junioren Meisterin 2008 auf Sie.

In der ersten Runde führte Daniela mit 3:1 Punkten und Katharina Weiß wusste nicht, wie Sie sich einstellen sollte auf unsere Tigerin. Während eines Schlagabtauschs jedoch wurde leider Daniela schwer an Ihrem vor zwei Jahren operierten Knie getroffen und war somit nicht mehr in der Lage, die gezeigte Leistung beizubehalten, was zur Niederlage von 8:9 führte.

Jedoch hat Sie gezeigt, wer derzeit in dieser Gewichtsklasse das Potential für ganz nach oben hat.